email tel

Dauer des Scheidungsverfahrens - Verfahrensdauer Scheidung

Diese Frage wird eigentlich immer gestellt. Die Beantwortung ist konkret aber gar nicht möglich, da immer der Einzelfall die Verfahrensdauer einer Scheidung bestimmt. Die grobe Antwort lautet daher: Bei dem Familiengericht Bonn ca. 3 - 8 Monate.

Verzögerungen ergeben sich meistens aus folgenden Gründen:

1. Das Familiengericht ist überlastet
2. Der/ie zuständige Richter/in steht kurz vor der Pensionierung
3. Der Versorgungsausgleich wird durchgeführt und Rentenzeiten sind ungeklärt
4. Ein Ehegatte will sich nicht scheiden lassen
5. Ein Ehegatte versucht wirtschaftlich etwas herauszuholen (Unterhalt nachehelich oder Trennungsunterhalt Zugewinn)
6. Die Gerichtskosten werden nicht sofort bezahlt

Mit dem sog. Verbundverfahren können in die eigentlich formal einfach strukturierte Scheidung, andere Familienverfahren einbezogen werden. Um Druck auf den Ehepartner auszuüben wird also aus taktischen Gründen im Scheidungstermin ein weiterer Antrag auf Unterhalt oder Zugewinn überreicht. Das Gericht muß dann die Scheidung unterbrechen und diese Verfahren vorziehen. Erst nach deren Erledigung wird geschieden.

Wird so vorgegangen, zieht sich ein Scheidungsverfahren gelegentlich über Jahre.

Was kann man dagegen machen?

Prozessual absolut nichts, außer man gibt nach und erfüllt dem Partner die Forderungen.
Wolfgang Bramer Anwalt Rechtsanwalt Fachanwalt für Familienrecht Scheidungsrecht Bonn.

p.s. Das Familiengericht könnte den Antrag zurückweisen, wenn er nicht spätestens vier Wochen vor dem Scheidungstermin eingereicht worden ist. Leider halten sich die meisten Familienrichter nicht daran. Und wenn doch, dann kann man das auf der Gegenseite recht einfach taktisch umgehen - man geht einfach nicht zum Scheidungstermin - der wird dann aufgehoben und später neu angesetzt - das nennt man "Flucht in die Säumnis"!


Ihre Anwälte:

Wolfgang Bramer
Fachanwalt für Familienrecht
Angela Pesch
Wirtschaftsjuristin - Erbrecht

Oxfordstrasse 10
53111 Bonn

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9.00 - 17.00 Uhr


Telefon: +49 (0)228 / 9 69 14 14
Fax: +49 (0)228 / 9 69 14 16
Mail: rabramer@web.de


News

Wer lauter schreit oder viel weint gewinnt nicht! Emotionen im Gerichtssaal
Beziehungauseinandersetzung ist neben Zukunftsangst und wirtschaftlichen Sorgen...
Zigarettenschmuggel - Böses Ende für Checker - Steuerstrafrecht
Mit dieser News möchte ich auf meine kleine Rubrik Geschichten vom Steuersparen...
Kindesumgang erzwingen! - geht das?
So manche Alleinerziehende wünscht sich die regelmäßige Entlastung in der Kinde...

Web2.0 ready RSS-Feed bestellen Diese Seite drucken