email tel

News

Ehebedingter Erwerbsnachteil nachehelicher Unterhalt

Ein ehebedingter Erwerbsnachteil ist Prüfungspunkt bei der Frage, ob ein Ehegatte nach rechtskräftiger Scheidung unterhaltsberechtigt ist. Wichtig wird das, wenn darüber nachgedacht wird, den nachehelichen Unterhaltsanspruch gem. § 1578 b BGB herabzusetzen. Wer diesen Nachteil hälftig auf beide gesc...
Weiterlesen...

Eingestellt am 17.03.2017 von W. Bramer

Wechselmodell vs Kindesunterhalt

Barunterhalt im Wechselmodell

Was ein Wechselmodell für getrenntlebende Familien mit Kindern bedeutet ist den Kindeseltern normalerweise klar.
Irrtümlich gehen aber viele davon aus, dass mit der wechselseitigen Versorgung, im Schnitt 14 Tage im Monat, sich die Kindesunterhaltsverpflichtungen gegens...
Weiterlesen...


Eingestellt am 09.03.2017 von W. Bramer

Verfahrenskostenvorschuss im Unterhalt

Wer meint, einen Anspruch z.B. auf Trennungsunterhalt zu haben, hat die Erfolgsaussichten im Auge zu behalten, da der Prozessverlust Geld kostet.

Antragsteller/innen auf Hartz IV Niveau können Verfahrenskostenhilfe beantragen. Damit ergibt sich schon eine grobe Vorprüfung des FamG über den Anspruch...
Weiterlesen...


Eingestellt am 28.02.2017 von W. Bramer

Jugendamtsurkunde Volljährigkeit des Kindes

Wann kann man eine Jugendamtsurkunde abändern lassen?

Die Jugendamtsurkunde ist ein vollstreckbarer Titel, so dass auch bei veränderter Grundlage im Beruf und Einkommen des Unterhaltspflichtigen nicht einfach die Unterhaltszahlung eingestellt oder gekürzt werden kann. Besteht gegenseitiges Einverne...
Weiterlesen...


Eingestellt am 07.02.2017 von W. Bramer

Versorgungsausgleich ausschließen - was kann man machen?

Hat in einer Ehe der Ehemann auf der faulen Haut gelegen und nichts zum Familieneinkommen beigetragen, wird die Frau bei einer Scheidung nicht damit einverstanden sein, wenn sie jetzt noch etwas von ihren Rentenansprüchen abgeben soll.

Ich habe dazu schon etwas unter dem Stichwort "Bratkartoffelver...
Weiterlesen...


Eingestellt am 25.01.2017 von W. Bramer

Kindesbetreuung und Erwerbsobliegenheit - Pflicht zur Arbeitsaufnahme

Fiktives Einkommen

Betreuung für die gemeinsamen Kinder ist nach der Trennung der Eltern ein wichtiger Aspekt im Unterhaltsrecht. Mehr persönliche Betreuung oder Fremdbetreuung ist oft in der Diskussion, bei der auch von Familienrichterinnen und - richtern durchaus unterschiedliche Standpunkte vert...
Weiterlesen...


Eingestellt am 16.01.2017 von W. Bramer

Trennungsunterhalt und Kindesunterhalt in Konkurrenz

Interessant wird die Konstellation von Kindesunterhalt und Trennungsunterhalt, wenn beide Elternteile gleiches Einkommen haben, der eine aber zusätzlich den Barunterhalt für die Kinder zahlen muß. Stehen sich gleiche Einkommen bei Berechnung des Trennungsunterhaltes gegenüber, bleibt für diesen Quot...
Weiterlesen...

Eingestellt am 13.01.2017 von W. Bramer

Taschengeld für die Ehefrau - Neues vom OLG Karlsruhe

Es gibt erstaunliche viele Ehen, in denen die Haushaltsführung bei der Ehefrau und der Finanzhaushalt bei dem Ehemann liegen. Mutti bekommt also Haushaltsgeld, wird im übrigen knapp gehalten und muß in krassen Fällen mit einem Haushaltsbuch Rechenschaft ablegen. Für eigene Bedürfnisse muss sie bette...
Weiterlesen...

Eingestellt am 12.01.2017 von W. Bramer

Das Firmenfahrzeug im Unterhaltsrecht

Bekommt ein Unterhaltspflichtiger von seinem Arbeitgeber einen Firmenwagen gestellt, wirkt sich das bei Berechnung des Nettoeinkommens zu Unterhaltszwecken einkommenerhöhend aus. Die berechtigte Frage ist was ist die Rechtsgrundlage und wie hoch fällt die Steigerung aus.

Familiengerichte gehen in d...
Weiterlesen...


Eingestellt am 11.01.2017 von W. Bramer

Die verschwundende Altersversorgung

Es geht in dieser Entscheidung des BGH um die Anwendung der Härteklausel des § 27 VersAusglG, nach dem ein Versorgungsausgleich nicht oder teilweise nicht stattfindet.

Das ist der Fall, wenn ein Ehegatte ein Anrecht, das er zum Zwecke der Altersversorgung erworben hat, dem Versorgungsausgleich dur...
Weiterlesen...


Eingestellt am 09.12.2016 von W. Bramer

Seite: 1 2 3 4 5 letzte

Ihre Anwälte:

Wolfgang Bramer
Fachanwalt für Familienrecht
Angela Pesch
Wirtschaftsjuristin - Erbrecht

Oxfordstrasse 10
53111 Bonn

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9.00 - 17.00 Uhr


Telefon: +49 (0)228 / 9 69 14 14
Fax: +49 (0)228 / 9 69 14 16
Mail: rabramer@web.de


News

Ehebedingter Erwerbsnachteil nachehelicher Unterhalt
Ein ehebedingter Erwerbsnachteil ist Prüfungspunkt bei der Frage, ob ein Ehegat...
Wechselmodell vs Kindesunterhalt
Barunterhalt im Wechselmodell Was ein Wechselmodell für getrenntlebende Famili...
Verfahrenskostenvorschuss im Unterhalt
Wer meint, einen Anspruch z.B. auf Trennungsunterhalt zu haben, hat die Erfolgs...

Web2.0 ready RSS-Feed bestellen Diese Seite drucken