email tel

Jugendamtsurkunde Volljährigkeit des Kindes

Wann kann man eine Jugendamtsurkunde abändern lassen?

Die Jugendamtsurkunde ist ein vollstreckbarer Titel, so dass auch bei veränderter Grundlage im Beruf und Einkommen des Unterhaltspflichtigen nicht einfach die Unterhaltszahlung eingestellt oder gekürzt werden kann. Besteht gegenseitiges Einvernehmen, ist die Abänderung bei dem zuständigen Jugendamt aber problemlos möglich.

Wie ist zu verfahren, wenn die Eltern eine Unterhaltsvereinbarung hatten, aufgrund der der Titel errichtet worden ist?

Dann kann man nicht einfach abändern lassen, weil eine rechtliche Bindung an die grundlegende Vereinbarung besteht. Beide Beteiligte können allenfalls bei nachträglicher Veränderung nach den Grundsätzen über die Störung der Geschäftsgrundlage eine Abänderung versuchen.

Die praktisch relevante Konstellation ist der Fall, wenn das Kind volljährig wird und der bislang allein zahlende Unterhaltspflichtige jetzt auf die Berücksichtigung des anderen Elternteils besteht. Mit der Volljährigkeit sind beide Elternteile barunterhaltspfichtig, auch wenn der Jugendliche noch bei einem der Beteiligten wohnt.

Was muß der Unterhaltspflichtige jetzt veranlassen, wenn er seine Unterhaltsbeteiligung aufgrund der Mithaftung des anderen herabsetzen lassen will?

Er muß das unterhaltsberechtigte Kind einschalten.

Nach einer aktuellen Entscheidung des BGH muß das nunmehr volljährige Kind die auf die Elternteile jeweils entfallende Haftungsquote ermitteln und im Abänderungsverfahren darlegen und beweisen (§ 1606 Abs. 3, S. 1 BGB).

BGH XII ZB 422/15, vom 7.12.2016

Wolfgang Bramer - Rechtsanwalt Fachanwalt für Familienrecht Bonn


Sie wünschen eine Beratung zum Thema?

Melden Sie sich über bramer@hotmail.de und teilen Sie uns einen Terminswunsch für eine Besprechung mit. Wir melden uns kurzfristig.


Eingestellt am 07.02.2017 von W. Bramer
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)

Ihre Anwälte:

Wolfgang Bramer
Fachanwalt für Familienrecht
Angela Pesch
Wirtschaftsjuristin - Erbrecht

Oxfordstrasse 10
53111 Bonn

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9.00 - 17.00 Uhr


Telefon: +49 (0)228 / 9 69 14 14
Fax: +49 (0)228 / 9 69 14 16
Mail: rabramer@web.de


News

Wer lauter schreit oder viel weint gewinnt nicht! Emotionen im Gerichtssaal
Beziehungauseinandersetzung ist neben Zukunftsangst und wirtschaftlichen Sorgen...
Zigarettenschmuggel - Böses Ende für Checker - Steuerstrafrecht
Mit dieser News möchte ich auf meine kleine Rubrik Geschichten vom Steuersparen...
Kindesumgang erzwingen! - geht das?
So manche Alleinerziehende wünscht sich die regelmäßige Entlastung in der Kinde...

Web2.0 ready RSS-Feed bestellen Diese Seite drucken