email tel

Elternunterhalt 2016

Berechnung nach BGH Urtl. v. 28.7.2010

Einkommen des unterhaltspflichtigen Kindes 3.000 EUR
Einkommen des Ehegatten 1.000 EUR
Familieneinkommen insg. 4.000 EUR
abzgl. Familienselbstbehalt ./. 2450 EUR
abzgl. 10% Haushaltsersparnis ./. 155 EUR
verbleiben 1.395,00 EUR
davon 1/2 = 697,50 EUR
zzgl. Familienselbstbehalt 2.450 EUR
Individueller Bedarf der Familie 3.147,50 EUR
Anteil des Unterhaltspflichtigen 2.360,63 EUR
(das sind 75% - das ergibt sich aus der Einkommensquote der Eheleute 3000 : 1000)

Jetzt werden von dem Einkommen des unterhaltspfichtigen Kindes (3000 EUR) dieser errechnete Anteil (2360,63 EUR) abgezogen und man hat den einsetzbaren Betrag für den Elternunterhalt
= 639,37 EUR

und jetzt geht es weiter. Der BGH hat unlängst 07.08.2013 noch berücksichtigt 5% vom Brutto-Einkommen als freiwillige Altersvorsorge als Abzugsposition anerkannt.
In dem Beispiel fehlen berufsbedingte Fahrtkosten.
Der Selbstbehalt ist seit dem 01.01.2013 auf 1.600 EUR erhöht.

In dem vorstehenden älteren Urteil war das nicht aufgeführt.

Und wenn Kindesunterhalt geleistet wird?

Dann ist deren Unterhalt vorrangig und vorweg vom Einkommen abzuziehen.

Wolfgang Bramer - Anwalt Rechtsanwalt Fachanwalt für Familienrecht Scheidungsrecht Bonn

Name:
E-Mail:
Telefon:
Spamschutz - bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein:
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?
Nachricht:

Ihre Anwälte:

Wolfgang Bramer
Fachanwalt für Familienrecht
Angela Pesch
Wirtschaftsjuristin - Erbrecht

Oxfordstrasse 10
53111 Bonn

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9.00 - 17.00 Uhr


Telefon: +49 (0)228 / 9 69 14 14
Fax: +49 (0)228 / 9 69 14 16
Mail: rabramer@web.de


News

Wer lauter schreit oder viel weint gewinnt nicht! Emotionen im Gerichtssaal
Beziehungauseinandersetzung ist neben Zukunftsangst und wirtschaftlichen Sorgen...
Zigarettenschmuggel - Böses Ende für Checker - Steuerstrafrecht
Mit dieser News möchte ich auf meine kleine Rubrik Geschichten vom Steuersparen...
Kindesumgang erzwingen! - geht das?
So manche Alleinerziehende wünscht sich die regelmäßige Entlastung in der Kinde...

Web2.0 ready RSS-Feed bestellen Diese Seite drucken