email tel

Steuervorteil Sonderabzug Beerdigungskosten Grabpflege

Angemessene Aufwendungen für Beerdigung udn Grabpflege sind eine dauernde Last und steuerlich zu berücksichtigen.

Nach einer aktuellen BFH-Entscheidung kommt das aber nicht bei einer Konstellation in Betracht, die durchaus üblich ist. Die Eltern übertragen schon zu Lebzeiten das wesentliche Vermögen, Landwirtschaft oder den elterlichen Betrieb bzw. Firma auf ein Kind, das sich verpflichtet Beeerdigung und langjährige Grabpflege zu übernehmen = dauernde Last = Sonderabzugsmöglichkeit.

Dann darf aber das Kind nicht bei Tod des letztlebenden Elternteils Erbe sein, denn in diesem Fall entfällt die Abzugsmöglichkeit und damit der Steuervorteil. zu lesen in BFH
X R 17/09 Urt. v. 17.01.2010

Erben sollte ein Dritter. Das wesentliche Vermögen ist ja eh weg. Es ist also ein Rechenbeispiel, ob sich das finanziell lohnt, hier zu gestalten.


Ihre Anwälte:

Wolfgang Bramer
Fachanwalt für Familienrecht
Angela Pesch
Wirtschaftsjuristin - Erbrecht

Oxfordstrasse 10
53111 Bonn

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9.00 - 17.00 Uhr


Telefon: +49 (0)228 / 9 69 14 14
Fax: +49 (0)228 / 9 69 14 16
Mail: rabramer@web.de


News

Wer lauter schreit oder viel weint gewinnt nicht! Emotionen im Gerichtssaal
Beziehungauseinandersetzung ist neben Zukunftsangst und wirtschaftlichen Sorgen...
Zigarettenschmuggel - Böses Ende für Checker - Steuerstrafrecht
Mit dieser News möchte ich auf meine kleine Rubrik Geschichten vom Steuersparen...
Kindesumgang erzwingen! - geht das?
So manche Alleinerziehende wünscht sich die regelmäßige Entlastung in der Kinde...

Web2.0 ready RSS-Feed bestellen Diese Seite drucken